READING

HELLSEHEN, KARTENLEGEN & CO.

HELLSEHEN, KARTENLEGEN & CO.

Von Ursula.

Mein Geld habe ich Zeit meines Lebens mit seriöser Arbeit verdient. Vorausgesetzt man ordnet die Werbung als solche ein.

Jetzt, in der Pension und eindeutig zu wenig Monatseinkommen, erlaube ich mir den Luxus, mit neuen Einnahmequellen zu kokettieren, die mit meinem ursprünglichen Beruf rein gar nichts zu tun haben.

Und wie gerufen stoße ich auf Ausbildungsangebote, die der Sache, nämlich mit Lust und etwas Sinnvollem Geld zu verdienen, schon wieder etwas näher kommen. Ich mache Ausbildung Nr. 1: Cranio Sacral eine sanfte, aber sehr effektive Behandlungsmethode bei vielfältiger Indikation. Genaueres darüber in einem eigenen Artikel.

Und dann stolperte ich – auf Grund eines Gespräches mit meiner Freundin Maria – über das Karten legen. Nicht, dass ich damit keine Erfahrung hätte. Aber meine langjährige Beraterin, sprich Kartenlegerin, starb vor einigen Jahren und seither hatte ich keinen Ernst zunehmenden Ersatz.

Bis eben an dem besagten Tag, als mir Maria von einer 19 Jahre zurückliegenden Begegnung mit einer hellsichtigen Kartenlegerin berichtete, die ihr Dinge vorhersagte, die Maria zu dem damaligen Zeitpunkt als völligen Schwachsinn abtat. So sagte ihr die Dame einen Berufswechsel auf Grund eines Todesfalles voraus. Ebenso wie die Trennung von ihrem damaligem Partner mit dem sie gerade ziemlich glücklich zusammenlebte. Aber auch das Kennenlernen eines etwas älteren Stiermannes, den sie heiraten würde und der irgendwie etwas am Meer, also im Süden besäße.

Maria war ziemlich sauer, vor allem auf sich selbst, dass sie für soviel Nonsens auch noch Geld bezahlte. Sie war gerade am Zenit ihrer Karriere, hatte als leitende Mitarbeiterin einer Werbeagentur soeben eine französische Automarke als Kunden gewonnen, wurde vom Europa Headquarter der Agentur gehätschelt, liebte ihren Partner und war mit sich und der Welt zufrieden.

Aber nicht sehr lange.

5 Wochen später fiel ihr Vater vom Fahrrad – Herzinfarkt – und war auf der Stelle tot. Die ganze Familie im Ausnahmezustand und traumatisiert.  Maria regelte und kümmerte sich um alles und war nach dem Begräbnis selbst am Ende. Doch keine Chance auf Urlaub oder ein paar Tage Auszeit. Die Kunden mussten betreut werden. Order von der Zentrale. Gnadenlos.

Und Maria? Maria kündigte.

Und ein weiteres Jahr später war sie wieder Single. Bis – ja – bis Dieter kam. Zwar erst nach einigen Jahren, aber immerhin. Dieter ist im Mai geboren, vom Sternzeichen Stier, ist um 15 Jahre älter als sie und seit mehr als 10 Jahren sind sie nun miteinander verheiratet. So geht die Geschichte! Einzig und allein den Teil mit dem Häuschen am Meer, dem Süden, dem erdachten Gut in der Toskana, den gab es dann doch nicht.

Doch während Maria erzählte, fiel es ihr wie Schuppen von den Augen: Dieter besitzt eine kleine Motoryacht und die wiederum liegt in einer Marina an der oberen Adria.

Na also, doch…!

Meine Neugierde war geweckt, und schon ging die Recherche los, ob denn diese Frau noch existierte. Nicht nur, dass sie – inzwischen 72- jährig – immer noch aktiv ist, hat sie vor Jahren das grauenvolle Lawinenunglück von Galtür vorhergesagt – und ist populärer denn je.

Und ich, ach ja,  – ich mache gerade wieder eine Ausbildung. Bei ihr, der bekannten Dame. Eine Ausbildung zum Karten legen.


RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.